Partnerlinks:
Google

www.linux-club.de/ sehr aktives und kompetentes Board m. Fragen u. Antworten rund um Linux  |  www.linux-board.de/ privates Board m. Fragen u. Antworten rund um Linux  |  meybohm bei viando.de gute Tools - u.a. "Phase 5 / HTML Editor" mein Lieblings-HTML-Editor und "Proton" - guter Texteditor www.meybohm.de  |  Wunsch-Domain schon belegt? Hier finden Sie sie trotzdem!   |  Webhosting beim Testsieger 2007. www.greatnet.de  | 
Host Europe - World Class Internet Hosting
 

  Ein Pinguin-Logo    
news About Me linux referenz tips links downloads kontakt
 
News
About
Linux
Referenz
Tips
  Linux
  Sicherheit
  Perl
  Allround Server
  Fileserver Samba
  HTTP-Server
  Zope-Server
  SQL-Server
  Mail-Server
  Proxy_Server
  FAX-Server
  Netzwerk-Tools
  SMS-Tools
  Postscript
  MS Office
Links
Downloads
Kontakt

Besucher
seit 21.10.2002
 
Mein Gästebuch
 

Tips => DSL

==> Abwahlproblem

1.1. Problembeschreibung

Nach dem relativ problemlosen Einrichten des Internetzuganges mit DSL in SuSE 8.1, stellte ich fest, dass auch ich vom "Abwahlproblem" betroffen bin. Dies bedeutet, dass sich die Internetverbindung nicht nach der eingestellten Idle-Time (Leerlaufzeit) selbst beendet.

Die Ursache dafür sind aus dem Internet kommende Pakete von Peer-to-Peer-Netzwerken und Tauschbörsen. Diese hatten vorher auf dieser IP-Adresse einmal eine Verbindung zu einem Partner und versuchen immer wieder diese IP-Adresse zu erreichen. An meinem Rechner kamen fast immer nur Pakete auf Port 4662 an. Auf diese Pakete antwortet der Rechner mit einzelnen Paketen wie "nicht erreichbar" oder ähnlichen. Dieser "Verkehr" wird vom ppp-daemon registriert. Dadurch unterliegt dieser dem Irrtum zu glauben, der Rechner betreibe immer noch eine aktive Internetverbindung.

User mit einer Flatrate stört das nicht weiter. Ich aber wollte sparen und schaffte mir nur einen Zeittarif (inkl. 100h) an. Deshalb mußte eine Lösung her.

1.2. Problemlösung

Die Lösung des Problems besteht in der Erweiterung der Konfiguration des ppp-Dienstes. In der Zeitschrift "c't 2003, Heft 2" wurde eine Lösung für dieses Problem veröffentlicht, diese funktionierte aber bei mir unter SuSE 8.1 nicht!!!.

Auf der SuSE-Supportseite wurde ich dann fündig. Es war eine Beschreibung des Problems, sowie die Möglichkeit zum Abstellen dieses aufgeführt.

In der Datei /etc/ppp/options muss folgende Zeile angefügt werden (in einer Zeile geschrieben!):

active-filter 'outbound and not icmp[0] == 3 \
and not tcp[13] & 4 != 0'
Damit registriert der ppp-Dienst nur noch ausgehende Pakete die nicht vom Typ "icmp[0] == 3" und "nicht tcp[13] & 4 ungleich null" sind (was immer das bedeutet ;-).

1.3. Hinweis

Diese Lösung funktioniert nur wenn im Kernel die Option "PPP filtering" aktiviert ist, was bei den SuSE Kerneln ab 8.0 der Fall ist. Benutzer anderer Distributionen müssen auf alle Fälle darauf achten einen 2.4'er Kernel zu benutzen, da erst seit dieser Kernelversion diese Option verfügbar ist (es sei denn man hat seinen Kernel gepatcht).

Bei ISDN steht mit Sicherheit das selbe Problem an. Hier ist mir aber noch keine Lösung bekannt.


   

DSL =>
Abwahlproblem

Problem
Lösung
Hinweise
 
©  09.09.2009  Heiko Teichmeier - Glauchau/Sa.